Cambodunum. Archäologischer Park, Kaiserkultbezirk und Kleine Therme

Samstag, 13. April 2019

 

Cambodunum/Kempten ist die nächstgelegene römische Stadt und

in vielerlei Hinsicht mit Brigantium vergleichbar. Auch Cambodunum

verdankt den Aufschwung Mitte des 1. Jhs. n. Chr. seiner Lage an Hauptverkehrsachsen des Imperium Romanum. Die heute noch im Archäologischen Park sichtbaren repräsentativen Steinbauten (Forum,

Basilika und Praetorium), vor allem aber die vorbildhaft unter einem

Schutzbau restaurierte „Kleine Therme“ und der teilweise Wiederaufbau

des „gallo-römischen Tempelbezirks“ geben beredte Hinweise

auch auf das römische Leben in Brigantium.

Nicht versäumen wollen wir aber auch den Besuch der Erasmuskapelle

im Zentrum der Stadt. Die im 13. Jh. erbaute, zeitweise als Doppelkapelle

eingerichtete katholische Friedhofskapelle ist seit 2010 als unterirdischer „Schauraum“ eingerichtet und gilt seither als neue Sehenswürdigkeit der Stadt.

 

Wissenschaftliche Begleitung: Gerhard Grabher

 

Teilnehmerzahl: max. 25 Personen

 

Anmeldungen bis 10. März bei Kathrin Novis

Kennwort: "Cambodunum"

E exkursionen@vlmv.at

T +43 (0) 650 5200932