Wie lebten Zeppelin Arbeiter vor 100 Jahren?

Samstag, 29. Juni 2019

 

Erleben Sie im Haus König-Wilhelm-Platz 12 im Zeppelindorf einen authentischen Ort des Wohnens und Lebens der Arbeiterbevölkerung in

Friedrichshafen zur Gründungszeit der Zeppelinindustrie!

Erfahren Sie mehr über die Lebensbedingungen einer Arbeiterfamilie

zwischen 1914 und heute. Im Dachgeschoss beleuchtet eine Ausstellung

die Zusammenhänge zwischen Stadt- und Industriegeschichte und erzählt

von den parallelen Ereignissen in der Familie der Hausbewohner.

Das Schauhaus bildet so eine ideale Ergänzung zu der Ausstellung zur

Geschichte und Technik der Zeppeline im Zeppelin Museum. Der große Garten hinter dem Haus bildete als Obst- und Gemüsegarten

für die Bewohner ursprünglich eine wichtige Grundlage der Lebensmittelversorgung.

Heute ist Garten wieder als Nutzgarten gestaltet und steht im Rahmen des grünen Klassenzimmers der Stadt Friedrichshafen als Schulgarten zur Verfügung. Ein Rundgang durch die denkmalgeschützte

Arbeitersiedlung komplettiert den Besuch. Bei Interesse kann am Nachmittag eine Führung zum Zeppelin NT im Zeppelin Hangar oder eine Führung im Zeppelin Museum organisiert werden – so verbinden wir die Geschichte und die heutige Nutzung des Zeppelins.

 

Wissenschaftliche Begleitung: Heike Vogel

 

Teilnehmerzahl: max. 24 Personen

 

Anmeldungen bis 20. Mai bei Kathrin Novis

Kennwort: "Zeppelin"

E exkursionen@vlmv.at

T +43 (0) 650 5200932