Stiftsbezirk St. Gallen

Freitag, 8. November 2019

 

Stiftsarchivar Dr. Peter Erhart führt durch den Stiftsbezirk St. Gallen,

der 1983 zum UNESCO  Weltkulturerbe erklärt wurde. Dabei werden wir nicht nur mehrere Baudenkmäler wie die Kathedrale und das Klostergebäude mit der Stiftsbibliothek  cbesichtigen, sondern auch durch drei aktuell laufende Ausstellungen geführt.

Die Ausstellung Das Wunder der Überlieferung – Der St. Galler Klosterplan

und Europa im frühen Mittelalter im Ausstellungssaal am Klosterhof

befasst sich mit der einmaligen Überlieferungsdichte von Dokumenten

des Frühmittelalters in St. Gallen. Dabei stehen die Rechtsdokumente,

die im Stiftsarchiv St. Gallen erhalten geblieben sind, im Vordergrund,

darunter zahlreiche Urkunden, aber auch zwei Verbrüderungsbücher und

das einzige Professbuch aus der Karolingerzeit. Sie geben Einblicke in

die Welt des frühen Mittelalters. In einem eigenen Raum wird als Hauptattraktion der berühmte St. Galler Klosterplan der Stiftsbibliothek präsentiert.

 

Im Gewölbekeller der Stiftsbibliothek führt die Ausstellung Gallus und sein Kloster anhand von Originalhandschriften (etwa das Evangelium Longum) und Objekten durch 1400 Jahre Kulturgeschichte, von der Einsiedlerzelle des Gallus bis zum UNESCO-Weltkulturerbe Stiftsbezirk. Sie stellt den Beitrag der Klöster an die kulturelle Entwicklung Europas dar,

in Schrift, Sprache, Musik, Bau, Kunst und Spiritualität. Die Stiftsbibliothek beherbergt eine einzigartige Handschriftensammlung,

die über tausend Jahren am Ort der Entstehung erhalten geblieben ist und in Wechselausstellungen im Barocksaal präsentiert wird.

 

Begleitung: Norbert Schnetzer

 

Teilnehmerzahl: max. 25 Personen

 

Anmeldungen bis 2. Oktober bei: Kahtrin Novis

Kennwort: "St. Gallen"

E exkursionen@vlmv.at

T +43 (0) 650 5200932