Der Architekt Hans Burtscher – eine Reise in die Nachkriegsgeschichte

Freitag, 16. Oktober 2020

 

Architektur steht stets in Verbindung mit der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir blicken im Rahmen unserer Exkursion auf einige der wichtigsten öffentlichen Bauten der Nachkriegszeit, welche der Dornbirner Architekt Hans Burtscher (1917-1988) in Vorarlberg hinterlassen hat: in Bregenz das ehemalige Hauptverwaltungsgebäude der Vorarlberger Illwerke AG (Josef-Huter-Straße 35, gebaut 1953) und die Pfarrkirche St. Kolumban (gebaut 1961-65) sowie das  Messehochhaus im Stadtzentrum von Dornbirn (Realschulstraße 6, gebaut 1957). Der Architekt ist fast in Vergessenheit geraten, seine Bauten bringen Ihn nun wieder ins kollektive Gedächtnis. So verschieden diese Bauten auch sind, vergegenwärtigen sie uns unsere Geschichte, stellen einen gesellschaftlichen Bezug zur Erbauungszeit dar und erwarten ein Statement für die Gegenwart. Es ist geplant, den Weg von Bregenz nach Dornbirn in Fahrgemeinschaften zurückzulegen. 

Oktober

 

Führung/Begleitung: Steffi Scheil/Karl Dörler

 

Teilnehmerzahl: max. 25 Personen

Preis: 18,-

 

Anmeldungen bis 20. September bei: Kathrin Novis

Kennwort: "Burtscher"

E exkursionen@vlmv.at

T +43 (0) 650 5200932